Das Bad wurde gefliest

Tilman, 08. November 2016, 20:11 Uhr
Themen: Baustoffe | Böden

Wenn sich hier mancher schon gewundert hat: Ja, das Bad hätte schon vor vielen Wochen gefliest werden sollen. Doch nachdem wir mit den Vorarbeiten fertig waren, hieß es lapidar, man hätte aktuell keinen Handwerker frei. Ich hab zwar keine Ahnung, warum man dann überhaupt Zusagen gemacht hat, aber ändern konnte ich es auch nicht.

9 Wochen lang hatten wir kein Bad. Genauer: Keine Toilette, keine Dusche, noch nicht einmal ein Waschbecken. Zum Glück haben wir erstklassige Nachbarn: Ernst hat uns einen Schlüssel von seinem Haus gegeben, damit wir sein Gästebad benutzen können.

Fairerweise muss ich dazusagen, dass die Handwerker schon drei Wochen zuvor da waren. Die Sperrschicht wurde gestrichen, die Wandfliesen angebracht und dann kam die Frage: „Sollen die Fliesen auf dem Boden quer oder längs gelegt werden?“

WTF?!? Wie kann man quadratische Fliesen quer oder längs legen? Ganz einfach: Der Fliesenleger hat nur das 60x30 Format vom Großhändler bekommen. Entweder wurde falsch bestellt oder aber falsch geliefert und nicht kontrolliert. Auf jeden Fall war die Freude über das bald fertige Bad von sehr kurzer Dauer und der Frust danach umso größer.

Nachdem die richtigen Bodenfliesen beim Großhändler nicht auf Lager waren und wir nochmal einige Wochen warten mussten, bis sie vom Werk aus Italien eingetroffen sind, wurden die Arbeiten nun endlich erledigt. Über die Qualität der Arbeit kann man geteilter Meinung sein: Die Überzähne sind alle innerhalb der Toleranzen nach DIN EN 18202, könnten jedoch geringer sein, wenn der Fliesenleger nicht unter so fürchterlichem Zeitdruck gearbeitet hätte. Abgesehen davon gibt es heute Verlegehilfen, um Überzähne zu vermeiden.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Die Installation von Toilette und Dusche ist schnell gemacht. Bei der Dusche habe ich mich für Steinberg entschieden. Die Armaturen machen einen hochwertigen Eindruck. Selbst der kleine Stöpsel am Hebel der Mischarmatur, der die Madenschraube zur Befestigung verdeckt, ist nicht aus Kunststoff, sondern aus verchromtem Messing. Alles wirkt geschmeidig und macht den Eindruck, als wenn man viele Jahrzehnte daran Freude hat.

Die Kombination aus dem niedrigen Grohe Vorwandelement und der randlosen Tiefspülbecken von Villeroy und Boch stellt sich leider als etwas spülschwach heraus. Ob es an der randlosen Ausführung des Beckens oder der niedrigen Bauform des Vorwandelements, lässt sich schwer abschätzen. Ich hoffe, dass sich hier noch eine Lösung findet.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Den Waschtisch hatten wir zuvor bereits hergerichtet. Die Kommode war ein eBay-Fund, der den vielen Mal- und Farbspuren nach zu urteilen eine Weile lang in einem Kinderzimmer stand und stellenweise stark verwurmt war. Dennoch war es das ideale Möbelstück für unseren Waschtisch, denn die meisten anderen antiken Kommoden haben zu flache Schubladen, was den Einbau des Waschbeckens erschwert hätte

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Auch der Toilettenbürstenhalter war ein Zufallsfund auf eBay. Es handelt sich um einen schweren Kiesel, in den einfach eine Bohrung hineingefräst wurde.

Foto vergrößernFoto vergrößern

Kommentar schreiben

Es liegen derzeit noch keine Kommentare zu diesem Artikel vor.


Neuen Kommentar schreiben

oder zum Antworten oben auf das Symbol hinter einem Kommentar klicken


Diese Seite verwendet folgende Cookies:
1) Cookie mit 30 Tagen Gültigkeit, damit Sie als Leser eines Artikels nicht mehrfach gezählt werden
2) Cookie mit Gültigkeit für die Sitzungsdauer, damit Sie diesen Hinweis nur ein Mal weg klicken müssen
Erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz